Noch 35 Tage…

Jetzt sind es nur noch fünf Wochen. 35 Tage. Und dann sind wir verheiratet! Das ist toll und erschreckend zugleich – toll, weil Susanne dann meine Ehefrau ist, erschreckend, weil die restlichen Vorbereitungen in der verbleibenden Zeit laufen müssen. Aber das sollte klappen. Die wichtigsten Dinge sind schließlich schon erledigt.

Vor etwa zehn Tagen zum Beispiel haben wir unsere Ringe bestellt. Ausgesucht und gestaltet hatten wir sie ja schon länger, und den Auftrag hatten wir auch schon verbindlich gegeben. Aber bevor der Startschuss für die tatsächliche Fertigung fiel, hatten wir für zwei, drei Wochen „Testringe“: Genau die Form, Größe und Breite unserer künftigen Trauringe, aber erstmal aus Silber. Die sollten wir einfach mal durchtragen – und genau das haben wir auch gemacht. Anders als meinen restlichen Schmuck habe ich den Ring nachts nicht abgelegt und Susanne hat es genauso gemacht. Spannend zu sehen finde ich, dass sich bereits dieser Ring im Laufe der Wochen einen Platz an meinem Finger gesucht hatte und weniger stark verrutschte als am Anfang. Beim richtigen Ring sei das noch deutlicher, sagte „unsere“ Goldschmiedin, schließlich sei er aus schwererem Material. Ich bin gespannt… Und ja, er passt mir wie angegossen, genau wie Susanne der ihre. Zurzeit sind die Ringe wohl in der Mache – und ich freue mich auf den Anruf, wenn sie da sind. *hibbel* Übrigens meinte Frau Niesen, dass sie lieber Susanne anrufen würde mit der frohen Kunde – offenbar befürchtet sie, dass ich der Aufregung nicht standhalte… Sooo wild ist es dann doch nicht. Aber ich will einfach nicht cool tun und diese einzigartige, aufregende Zeit und so viele Gefühle gewissermaßen verpassen. Da lieber ein wenig Aufregung und rote Wangen.

tanzschritte_470x140Überlegter muss ich schließlich in anderem Zusammenhang handeln: Wir machen einen Tanzkurs! Schließlich wollen wir unseren Hochzeitswalzer zumindest einigermaßen unfallfrei hinkriegen (wie das mit den Kleidern gehen soll, wird sich dann herausstellen). Außerdem wollten wir das eh schon lange mal machen, und jetzt war eindeutig die beste Gelegenheit. Zudem ist die Tanzschule quasi direkt um die Ecke – was also wollen wir mehr? Ich bin übrigens der Kerl beim Tanzen und muss deshalb auch überlegen, was wir wann tun: Susanne habe das hinter sich, sagte sie. Und ja, Recht hat sie! Außerdem sieht sie so süß und anmutig aus, wenn sie sich in die Tanzschritte wiegt und brav auf meine Signale reagiert. 😉 Jaahaaa, es macht auch ziemlich viel Spaß, dass sie sich auf mein Kommando dreht! Bisher klappt das auch ziemlich gut, von gelegentlichen buchstäblichen Taktlosigkeiten meinerseits mal abgesehn. Okay, es ist der Anfängerkurs, aber wir sind gar nicht schlecht… Jetzt fehlen noch Blumen und Frisuren und die eine oder andere Kleinigkeit… Kriegen wir schon hin.  Einen guten Tipp haben wir jedenfalls schon bekommen. 🙂

Ja, in fünf Wochen sind wir verheiratet. Das ist unglaublich und gleichzeitig so wunderbar real. Susanne ist meine Braut und ich bin Susannes Braut. In fünf Wochen ist das vorbei, die aufregende Zeit der Vorbereitung ist dann Geschichte, genauso wie das Träumen, wie es wohl sein wird, verheiratet zu sein. Dann sind wir nicht mehr verlobt – aber verheiratet. Und Susanne ist meine Frau und ich ihre. Ich freue mich darauf und ich bin neugierig, wie das sein wird. Ob sich etwas ändert? Ob es intensiver wird? Ob es überhaupt wichtig ist? Oder hat der Alltag uns schnell eingeholt und es ist alles wieder genau wie jetzt? Ich fände das zwar etwas schade, aber sooo schlimm wäre es zugegebenermaßen auch nicht. Auch jetzt ist es schon wunderbar: Ich war vor ein paar Tagen auf Dienstreise und es war nur eine einzige Nacht. Und trotzdem habe ich Susanne wie verrückt vermisst. Wahnsinnig? Vielleicht. Aber für uns genau richtig!

Advertisements

2 Antworten zu “Noch 35 Tage…

  1. … sich auch nach „längerer“ Partnerschaft vermissen – genau so soll das sein, und nie nicht anders!
    Genießt die Vorfreude weiter .. und ich spiel derweil liebes Kind bei Petrus, dass er euch wenigstens strahlenden Sonnenschein an dem Tag vorbei bringt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s