Jahrestag

Gestern war unser Jahrestag. Am 23.12.2009 waren Judith und ich zusammen den ganzen Tag in der Sauna und haben es uns gutgehen lassen. Und an diesem Tag fiel uns auf, dass wir mehr als nur gute Freundinnen sind. Wir hatten in den vergangenen 5 Monaten einiges erlebt und dabei immer häufiger festgestellt, dass wir gut zusammen „funktionieren“. Ausserdem wuchs unsere Liebe, was uns beiden erst so nach und nach bewusst wurde. Jedenfalls beschlossen wir gestern vor einem Jahr „es“ zusammen zu probieren. Ganz kitschig wie die Kinder *gg*.

Obwohl wir viele Jahrestage haben (das erste Treffen, der erste Tag zusammen, die erste Party, der erste Ausflug usw.), ist der 23.12. doch unser Tag. Offiziell bekanntgegeben haben wir unsere Liebe dann ein paar Tage später, in der ersten Januarwoche. Noch ein Jahrestag 😉

Tja, und gestern war er dann – unser erster. Dummerweise gings mir nicht gut und Judith schleppte ebenfalls schwer an den Strapazen der letzten Tage, und so kam es, dass wir ein bisschen Knaatsch hatten. Es gab ein paar ernste Worte, auch ein paar Verletzungen, aber nichts, was nicht wieder heilen kann. Und so waren wir auch schon wieder einträchtig, als Judith dann gegen 22:30 Uhr nach Hause fuhr. Vielleicht sollte man solchen Jahrestagen einfach nicht so viel Gewicht geben.

Jetzt ist es 13 Uhr und vor einer Stunde schrieb sie mir, dass sie sich durch das Schneechaos auf den Weg zu mir machte. Ich freu mich so! Und hab ein bisschen Sorge um sie. Vor dem Fenster meines Klinik-Zimmers rauschen ständig Blaulichter und Martinshörner vorbei – kein gutes Zeichen.

Bitte fahr vorsichtig, Süsse! Ich brauch dich noch.
Ich liebe dich. Wenn du willst, für immer.

Advertisements

3 Antworten zu “Jahrestag

  1. Liebe Susanne – Liebe Judith!

    Seit einigen Tagen lese ich jetzt den Blog aufmerksam mit und nerve hin und wieder die Dame im Krankenbett mit virtuellem Schneeballbewurf und alter Besserwisserei. Meine größte Angst war die letzten Tage schon immer, dass es einen moralischen Einbruch geben könnte, der jetzt leider da ist. Schade. Aber wenn schon dieser Jahrestag kein so doller war, dann macht doch einen der nächsten (Ihr habt ja genug 😉 ) einfach SPONTAN zu einem Besonderen.

    Naja und weil heut so nen besonderer Tag ist und ich mich das erste Mal posten traue da pack ich Euch gleich noch nen Wunsch mit rein…. Schleiferl drum und ab die Post:

    ICH WÜNSCHE DIR ZEIT

    Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben;
    Ich wünsche Dir nur, was die meisten nicht haben;
    Ich wünsche Dir Zeit, Dich zu freuen und zu lachen,
    und wenn Du sie nützt, kannst Du etwas draus machen.

    Ich wünsche Dir Zeit für Dein Tun und Dein Denken,
    nicht nur für Dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
    Ich wünsche Dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
    sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

    Ich wünsche Dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
    Ich Wünsche, sie möge Dir übrigbleiben
    als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
    anstatt nach der Zeit auf die Uhr nur zu schauen.

    Ich wünsche Dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
    und Zeit um zu wachsen, das heißt um zu reifen.
    Ich wünsche Dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
    Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

    Ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden,
    jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
    Ich wünsche Dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
    Ich wünsche Dir: Zeit zu haben zum Leben!

    Von Herzen
    Michaela aka brid

  2. Gratuliere euch zum Jahrestag 🙂
    Ich kenne das mit diesen „Gedenktagen“ .. da hat man irgendwie doch öfters knatsch als sonst 😉

  3. Liebe Susanne,
    solche Un-Tage gehören eben auch zu einem ganz normalen Leben in einer Beziehung.
    Und bei all deinen Beobachtungen die du Dir zukommen lässt,solltest du auch nicht vergessen das die Judith ganz natürlich auch nicht nur immer stark für Dich sein kann.
    Du hast so viele die sich nur um Dich kümmern……
    Doch sehe ich die Judith in all diesen Berichten meist allein.
    Ihr seit ein tolles Team,darum halte sie ruhig einmal mehr in deinen Armen.
    Es werden sicher noch viele Jahrestage daher kommen,die Ihr gemeinsam verbringen werdet und die fröhlicher sein werden.

    Schmunzel ,übrigens bringt jeder Geburt so einiges an Schmerzen mit sich ,auch im nachhinein.Warum sollte es bei Dir anders sein?

    Frohe Weihnachten euch Zwei,aber vor allem auch eine besinnliche Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s