Fast wie Weihnachten

Nachdem gestern ja nich so doll war und ich mittelschwere Panik hatte, wachte ich heute morgen mit einem überraschend guten Gefühl auf. Das wunderte mich wirklich, denn der grosse Test – ob es heute mit dem Pinkeln klappen würde – stand ja an. Trotzdem, ich war komischerweise ziemlich ruhig. Die Schwestern waren freundlich (auch die doofe von gestern war ok) und das Frühstück schmeckte. Den Beutel vom Katheder hatte ich vorher schon abgestöpselt, weil ich noch ein bisschen „sammeln“ wollte – mutig, gell? Ich trank viel (Kakao, Pfefferminztee und Wasser) und um 9:30 Uhr war es dann soweit – ich musste aufs Klo. Ich holte tief Luft, schnappte mir das Becherchen und verschwand auf der Toilette…

Es lief prima! Sogar ein dünner Strahl war wieder zu sehen und es kam viel. Der danach gemessene Restharn war nur 5 ml – ein voller Erfolg! Selten war ich so erleichtert – im wahrsten Sinne des Wortes *gg*. Kurz darauf war Visite und Frau Dr. Tabatabaei eröffnete mir, dass wir – aufgrund des erfolgreichen Wasserlassens – am Nachmittag den Katheder ziehen würden. Ups! Wenn der weg ist, hab ich kein „Hintertürchen“ mehr! Was dann nicht natürlich abfliesst, bleibt drin und kann zum Problem werden. Sofort wurde mir wieder mulmig, aber sie beruhigte mich. Sie ist ein Schatz! Echt.

Um 12 Uhr und 15 Uhr hatte ich zwei weitere erfolgreiche Sitzungen und somit gab’s kein Zurück mehr. Judith war seit 13:30 Uhr hier und sagte der Schwester Bescheid. Die kam auch sofort mit jeder Menge Klinik-Zeug und ner Assistentin, lächelte freundlich, beruhigte mich und machte sich fachgerecht ans Werk. Ich klammerte mich an Judiths Hand fest und versuchte an was Schönes zu denken, was mir nicht so recht gelingen wollte. Pflaster ab, desinfizieren und… raus das Ding. Boah, sowas brauch ich nicht mehr! Ehrlich nicht. Ist genauso fies, wie der Harnröhrenkatheder – nur an ner anderen Stelle. Aber so ätzend der Schmerz ist, so schnell ist er vorbei und ich weinte wiedermal vor Erleichterung auf Judiths Ärmel.

Nicht ohne gleich drauf wieder nervös zu werden, denn schliesslich war meine Harnversicherung weg. Judith war stark und schaffte es wirklich mich zu beruhigen. Sie blieb noch bis ca. 16 Uhr – dann ist sie losgefahren zu ihren Eltern. Ne halbe Stunde später musste ich schon wieder. Und was soll ich euch sagen: Es klappte bestens! Vor lauter Freude bin ich direkt raus auf den Gang gerannt und hab der (etwas) verdutzten Schwester davon erzählt. Sie freute sich mit mir und meinte: „Na sehen sie – alles ist gut.“

Jetzt ist es 18 Uhr und so langsam müsste Judith bei ihren Eltern ankommen – ich hoffe, sie denkt an die SMS. Habt eine schöne Feier, auch ohne mich! Ich werd‘ den Rest unserer selbstgebackenen Plätzchen futtern, mir einen Film nach dem anderen ansehen und ein bisschen an euch denken. Und an meine Familie, meine Ex-Frau, meine Kinder, meine Mutter und natürlich an meine Freunde. Ich liebe euch.

Frohe Weihnachten.

Advertisements

9 Antworten zu “Fast wie Weihnachten

  1. Frohe Weihnachten ins Krankenhaus nach Krefeld. Vor dem Fenster liegt Schnee, auf der Couch liegen Mann und Kind und die Gedanken sind auch bei Dir. Schön das es so gut läuft, im wahrsten Sinne des Wortes 😉

  2. Auch vom anderen Ende Krefeld:

    Frohe Weihnachten und alles erdenklich Gute für Euch beide!

    Ich verfolge Eurer Leben jetzt schon seit einiger Zeit als stiller Mitleser, rase jeden Tag gespannt an mein Postfach um nachzusehen was es neues gibt. Danke dafür!

    Was bleibt mir noch zusagen?
    Schön das es so gut läuft, morgen gute Heimreise… und noch ein paar entspannte Stunden in Krefeld.

  3. Frohe Weihnachten !
    Legst Du Dich dann zu Hause unter’n Baum – so quasi als Weihnachtsgeschenk für Dich selbst? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s